Christian Göldenboog

Aus biodyn
Version vom 4. August 2022, 11:57 Uhr von Francois (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Auf dem biologisch-dynamischen Bauernhof Dottenfelderhof in Bad Vilbel stellte Christian Göldenboog sein neues Buch [https://www.beck-shop.de/goeldenboog-weisheit-misthaufens/product/22425813 Die Weisheit des Misthaufens] vor. Und er erläutert wie es dazu kam: Christian machte als Verbraucher die Erfahrung, dass ihm die Lebensmittel aus dem biologisch-dynamischen Bereich (auch bekannt unter der Marke DEMETER) besonders gut schmeckten. Christian wollte…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Auf dem biologisch-dynamischen Bauernhof Dottenfelderhof in Bad Vilbel stellte Christian Göldenboog sein neues Buch Die Weisheit des Misthaufens vor. Und er erläutert wie es dazu kam: Christian machte als Verbraucher die Erfahrung, dass ihm die Lebensmittel aus dem biologisch-dynamischen Bereich (auch bekannt unter der Marke DEMETER) besonders gut schmeckten.

Christian wollte den Rationalien auf den Grund gehen, und besser verstehen, was es mit der biodynamischen Wirtschaftsweise auf sich hat. Unausweichlich setzte er sich auch mit den Aussagen der biologisch biodynamischen Bewegung auseinander. Rudolf Steiner, Begründer der biodynamischen "Herangehensweise" von Landwirten, hielt im Jahr 1924 einen Vortrag vor Landwirten- es war der sogenannte Landwirtschaftliche Kurs- und es war die Geburtsstunde der weltweiten biologisch biodynamischen Bewegung.

Christian stellte fest, dass nach Ansicht der anthroposophischen Art Landwirtschaft zu betreiben, der Kuhdung (Kuhmist) ein "Dreh- und Angelpunkt" ist, denn der Kuhdung ist der beste Dünger für den Boden, und er ist bis auf Weiteres alternativlos für die dauerhafte Fruchtbarerhaltung der lebendigen Schicht des Bodens. Des Humus. So kam es zum Titel für sein neues Buch Die Weisheit des Misthaufens.

Eine sehr wertvolle Arbeit in der Pflanzenzüchtung erfolgt durch das Team von Dr. Hartmut Spieß am Dottenfelderhof. Während es "damals" in den bäuerlichen Alltag gehörte seine eigene Züchtung/ Erziehung/ Vermehrung von Saatgut zu betreiben, findet die heutige Saatgutbereitstellung fast ausschließlich statt durch Konzerne. Und das hat seinen Preis. Nicht nur die finanzielle Abhängigkeit muss genannt werden. Es ist vor allem die (gewollte) Gleichförmitgkeit/ Monotonie der (oftmals Hybrid) Sorten, das Entfallen der Vielfältigkeit, welches ins Bewusstsein zu nehmen ist. Die Welt ist einfach bunter und schöner, wenn die samenfeste Karotte an jedem Standort und bei jedem Landwirt etwas anders schmeckt. Aber dieses Züchterkönnen muss man sich wieder erringen. Mit viel Liebe an der Sache, viel Willenskraft und leider wenig Geld (als in der Industrie). Und genau das hat der Züchter Dieter Bauer am Dottenfelderhof z.B. mit hervorragend schmeckenden Karotten getan.

Christian Göldenboog Buchvorstellung Die Weisheit des Misthaufens Dottenfelderhof biologisch-biodynamische Landwirtschaft.jpg
- Christian Göldenboog -
Christian Göldenboog Hartmut Spieß Pflanzenzüchtung Dottenfelderhof biologisch-biodynamische Landwirtschaft.jpg
- Dr. Spieß & Göldenboog -